Neue IGS in Göttingen heißt nun "Neue IGS"

Taufe der Neuen IGS Göttingen: (von links) Lars Humrich, Peter Stahr, Stefanie Vogelsaenger und Anja Gysemberg von der kollegialen Schulleitung. Foto: Schröter

Dritte Göttinger Integrierte Gesamtschule

 

Neue IGS in Göttingen heißt nun „Neue IGS“

Göttingen. Die bisher allgemein "Neue IGS" genannte Gesamtschule in der Nordstadt trägt nun einen Namen: "Neue IGS Göttingen". Die Taufe wurde am Mittwoch vollzogen.

Göttingen. Zwei Jahre ist es her, dass in der Göttinger Nordstadt, genauer in der Theodor-Heuss-Straße, eine neue Integrierte Gesamtschule (IGS) gegründet wurde. Auf genau diesen Namen hört sie nun: „Neue IGS Göttingen“.   ... lesen

HNA vom 15. Juni 2017

Sonnenblumen- statt Gänselieselbrunnen

Projekt der IGS Weende mit universitären Sammlungen und dem Stadtischen Museum kommt zum Abschluss

GÖTTINGEN. Bald gibt es nicht mehr nur den Gänselieselbrunnen in Göttingen, sondern auch denSonnenblumen und den Außerirdischenbrunnen. Zumindest wenn es nach Sechstklässlern der Neu­en IGS Weende geht. In einem Projekt haben sie sich mit dem Thema Wasser auseinandergesetzt und unter anderem Brunnen entworfen.

Das Besondere an dem Projekt: Die IGS Weende kooperierte dabei mit verschiedenen universitären Sammlungen und dem Städtischen Muse­um. Jeweils für einen Tag be­suchten alle Sechstklassier -aufgeteilt in Gruppen - die Zoologische und die Ethnologische Sammlung der Univer­sität Göttingen, das Städtische Museum und das Schülerlabor für Biodiversitätsfragen BLAB der Uni.   ... lesen

Göttinger Tageblatt vom 17. Februar 2017

IGS-Oberstufe in Bovenden und Weende?

Schulen führen erste Gespräche für gemeinsames Konzept

Die IGS Bovenden und die Neue IGS Göttingen in Weende wollen eine gemeinsame gymnasiale Oberstufe mit Abitur als Abschluss aufbauen. Beide Schulen bestätigten erste Gespräche. Zeitplan und Standort sind allerdings offen. Stadt und Landkreis als Schulträger stützen den Weg.   ... lesen

Göttinger Tageblatt vom 12. Mai 2016

„Alles glänzt, so schön neu“: Die Neue IGS Göttingen startet in das zweite Schuljahr

Seit dem letzten Sommer gibt es in Göttingen nur noch zwei Schularten. Gymnasien und Gesamtschulen. Die Neue IGS Göttingen stellt dabei neben der Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule in Geismar und der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in der Weststadt das dritte Angebot dieser Art zur Auswahl. Und wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei der Schule im Gebäude der ehemaligen Voigt-Realschule in Weende um eine neue Alternative zu den etablierten Gesamtschulen. Dominic Steneberg hat die Schule mal für uns besucht.

Stadtradio Göttingen | 107, eins vom 11. Mai 2015

Schüler sollen ihre Stärken entdecken

"Neue IGS Göttingen" sorgt mit festen Projekttagen für frischen Wind

Weende. Die "Neue IGS Göttin­gen" ist seit Ende September in Betrieb. Als dritte Integrierte Gesamtschule in der Stadt und vier­ te im Landkreis Göttingen, hat die Schule in der Theodor-Heuss-Straße mit dem fünften Jahrgang begonnen, weitere Jahrgänge werden folgen. Zentraler Bestandteil des Schulkonzepts ist der wöchentliche Projekttag, mit dem man sich, so Schulleiter Lars Humrich, ein Alleinstellungs­merkmal erarbeitet habe.   ... lesen

Göttinger Tageblatt vom 17. Dezember 2015

Neue IGS-Schüler verpassen Überlandbusse

Fahrzeiten passen nicht zu spätem Unterrichtsschluss / Verkehrsbetriebe verweisen auf RBB-Linien

Weende. Eine neue Schule mit vielen Fahrschülern, aber kein passender Bus nach Schul­schluss? Das kritisieren Eltern der neuen IGS in Weende. Die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) sehen das Problem auch, aber keine schnelle Lösung. Seit Beginn des Schuljahres gibt es die neue integrierte Gesamtschule am Standort der aus­laufenden Voigt-Realschule. Der verpflichtende Ganztagsunter­richt der IGS endet um 15.20 Uhr, die offene Ganztagsbetreuung der Realschule endet um 15.15 Uhr.   ... lesen

Göttinger Tageblatt vom 22. Oktober 2015

Neuer Verein will Neue IGS fördern

Weende. Ein neu gegründe­ter Förderverein will die Neue IGS in Weende unter­stützen. Die dritte integrierte Gesamtschule in der Stadt Göttingen hat ihren Betrieb zum Schuljahresbeginn in den Räumen der auslaufen­den Voigt-Realschule aufge­nommen.    ... lesen

GöttingerTageblatt vom 14. Oktober 2015

Neue IGS startet mit 112 Schülern

Ein "Riesending", das langsam weiter wachsen soll / Dritte IGS in Göttingen - vierte im Kreis

Die „Neue IGS für Göttingen“ hat ihren Betrieb aufgenommen. Am Freitag wurden die ersten 112 Kinder im fünften Jahrgang der integrierten Gesamtschule begrüßt. Es ist die dritte IGS in der Stadt, die vierte im Landkreis. Zugleich laufen die Hauptschulen und die Realschule in der Stadt aus.      ... lesen

Göttinger Tageblatt vom 5. September 2015

Seperater Flügel für "Neue IGS"

Platz für vier Klassen und Projektarbeit / Die ersten Räume sind renoviert

Göttingen. In gut zwölf Wochen soll die dritte integrierte Gesamtschule (IGS) als "Neue IGS für Göttingen" ihren Betrieb aufnehmen. Das Konzept steht.    ... lesen

Göttinger Tageblatt vom 4. Juni 2015

Eine Neue IGS für Göttingen

Was ist das Richtige für mein Kind? Eine Frage, die sich viele Eltern stellen. Besonders wenn es um die Wahl der weiterführenden Schule geht, will man für sich und die Kinder die bestmöglichste Entscheidung treffen. Die allgemeine Nachfrage nach Gesamtschulen in Göttingen hat zugenommen und so eröffnet im Sommer die neue IGS in Weende.   Stadtradio Göttingen | 107, eins vom 11.05.2015

IGS auch mit Hochbegabten

Lars Hummrich will als neuer Schulleiter Stärken der Schüler fördern

Göttingen. Er ist ein Lehrerkind, hat mehrere Jahre hochbegabte Schüler an einer Internatsschule unterrichtet und ist zurzeit didaktischer Leiter an der IGS Göttingen in Geismar: Im Sommer wird Lars Humrich Leiter der „Neuen IGS für Göttingen" ... lesen

Göttinger Tageblatt vom 7. Mai 2015

Neue IGS: Vorstellung des Konzepts beim Tag der offenen Tür

Göttingen. Zahlreiche Eltern haben sich Zeit genommen, um die gerade entstehende dritte Göttinger Gesamtschule kennenzulernen. Die Planungsgruppe „Neue IGS“ hatte ein informatives Programm vorbereitet, um einen Einblick in das ab Sommer startende Schulleben zu geben. ... lesen

BLICK vom 6. Mai 2015

"Neue IGS für Göttingen" startet im Sommer

Göttingen. Ihr vorläufiger Name ist Programm: Eine „Neue IGS für Göttingen“ will die dritte Integrierte Gesamtschule in der Stadt werden. Mit einem Konzept, dass alle guten Elemente der bestehenden Göttinger Schulen aufnimmt, weiter entwickelt und dabei ganz anders und eigenständig wird, erklärt Lars Humrich, Leiter der Planungsgruppe für die neue Schule in Weende. ... lesen

Göttinger Tageblatt vom 21. April 2015

Planungsgruppe nimmt Arbeit auf

Vorbereitung für dritte Gesamtschule in Göttingen

Weende. Die staatliche Planungs­gruppe für eine neue Integrierte Gesamtschule  in Weende hat am Montag ihre Arbeit aufgenom­men. Acht Lehrer, zwei Elternver­treter und eine Vertreterin der Stadt Göttingen bereiten in den kommenden Monaten Göttin­gens dritte Gesamtschule im Detail vor.   ... lesen

Göttinger Tageblatt vom 9. Februar 2015

Erstes Konzept für neue IGS-Weende

Kommunale lnitiativgruppe mit 40 Teilnehmern will vielfaltige ,, lch-kann"-Schule

Gottingen. Sie soll eine ,,ganz neue" Schule sein und dabei viele gute Elemente anderer Schulen vereinen. Sie soll ,,so­gar besser sein" als die mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnete IGS in Geismar. ... lesen
Göttinger Tageblatt vom 29. Januar 2015

Stadt stellt neue IGS für Göttingen vor

In naher Zukunft wird es in Göttingen keine Hauptschulen mehr geben. Um ein breites Schulangebot aufrecht zu erhalten, wird stattdessen im Sommer eine weitere Integrierte Gesamtschule, kurz IGS, in Weende eröffnet.   Stadtradio Göttingen | 107, eins vom 29. Januar 2015